Luxusauto & Sportwagen

Maserati Ghibli

Die Länge des Maserati Ghibli beträgt 4,97 Meter bei einem Radstand von 2,99 Metern. Zum Modelljahr 2017 wurde der Maserati Ghibli überarbeitet und hat sich innen dem Design des Maserati Levante SUV angepasst. In Deutschland ist der 3.0 Liter V6 Dieselmotor mit 202 kW (275 PS) lieferbar.

Aston Martin DB11

Die V8- und V12-Twin-Turbo-Motoren des DB11 erzeugen 510 bzw. 639 PS und bieten damit eine Kombination aus außergewöhnlicher Leistung und optimierter Effizienz. Die intelligente Zylinderabschaltung macht den DB11 zum saubersten und sparsamsten DB aller Zeiten.

Rolls-Royce Ghost

Die Designer haben den neuen Ghost schlicht gestaltet und beispielsweise Karosserienähte möglichst vermieden. Deshalb wirkt der kleinste Rolls wie aus einem Block gefeilt. Und er wirkt präsenter – schließlich ist er in der Länge um 8,9 Zentimeter auf 5,55 Meter und in der Breite um drei Zentimeter auf 1,98 Meter gewachsen.

Lamborghini Aventador

Auf dem Papier ist er mit 12 Zylindern, 6,5 Litern Hubraum und 750 PS ein neuer Trumpf fürs Autoquartett – unser exklusiver Test verrät, ob der Lamborghini Aventador LP 750-4 Superveloce wirklich ein neues Supersport-Ass ist.

Ferrari SF90

Der Ferrari SF90 Stradale ist nicht nur der erste Plugin-Hybrid von Ferrari, sondern auch der erste Supersportwagen aus Maranello mit einer Nennleistung von 1.000 PS.

Porsche Taycan

333 bis 450 Kilometer Reichweite gibt Porsche für den Taycan an. Das gelingt in der Praxis nur selten mit den drei Motorvarianten, die bis zu 761 PS leisten. Die Durchzugskraft der zwei Elektromotoren und das Beschleunigungsvergnügen sind einfach zu verlockend. In knapp unter drei Sekunden katapultiert ein Taycan Turbo S seine 2,3 Tonnen aus der Statik auf Tempo 100.